Doppelte Informationen zur Auswertung der Produktkennzeichnung

31.10.2013

Zweiter Produktzähler im LEIBINGER-JET3 zählt Mengen tages- sowie schichtgenau mit

Für die Produktcodierung bei einem weltweit agierenden Nahrungsmittelkonzern hat der Ink-Jet-Spezialist Paul LEIBINGER die Software seines High-End-Tintenstrahldruckers JET3 um einen zweiten Produktzähler erweitert. Dieses Feature, das die Effizienz und/oder Auslastung verschiedenster Situationen erfasst, ist ab sofort kostenlos für alle JET3-Anwender verfügbar.

„Die bekannte Lebensmittelmarke benötigt den zweiten Produktzähler, um eine Übersicht über die Effizienz und Leistung ihrer einzelnen Schichten zu erlangen“, erklärt Alexander Deuchert, LEIBINGER-Vertriebschef der Ink-Jet-Sparte. Der erste Produktzähler zählt die Tagesproduktion insgesamt und wird erst am Tagesende wieder auf 0 zurückgesetzt. Der zweite Produktzähler zählt die Produktionsmenge jeder einzelnen Schicht. Dieser Zähler wird nach jedem Schichtende von einem zuständigen Mitarbeiter resetiert, nachdem die Produktionsmenge in einer Liste für spätere Auswertungszwecke dokumentiert wurde. So lassen sich tagesgenaue und schichtspezifische Informationen unkompliziert gewinnen und später auswerten.

Mit der Integration des zweiten Produktionszählers beweist LEIBINGER seine Stärke, flexibel und schnell auf Kundenwünsche einzugehen. „Wir haben dem Kunden aus der Lebensmittelbranche zeitnah eine praxisnahe Lösung für seine spezifische Anforderung geboten“, so Deuchert. Der zweite Produktzähler eignet sich für verschiedenste Branchen und Zähl-Aufgaben und ist ab sofort in der aktuellen Software-Version der JET3-Drucker enthalten, die von Bestandskunden kostenlos upgedatet werden kann.