Neue Impulse für die industrielle Kennzeichnung

06.10.2015

Paul LEIBINGER hat auf der productronica eine Fülle von intelligenten Lösungen zur industriellen Kennzeichnung und deren Qualitätskontrolle im Gepäck.

Paul LEIBINGER zeigt seine intelligenten Lösungen auf der productronica 2015

Zur internationalen Leitmesse für innovative Elektronikfertigung productronica in München (10.- 13.11.2015), präsentiert der Kennzeichnungsspezialist Paul LEIBINGER seine intelligenten Lösungen für die Elektronikbranche. Am Stand 412, in Halle A2, können sich Fachbesucher über die industrielle Codierung von Elektro- und Elektronikkomponenten sowie deren Qualitätskontrolle informieren. Zudem werden mitgebrachte exemplarische Muster direkt vor Ort markiert.

Schalter, Taster, Platinen, Leiterplatten, Kabel und Steckverbinder – sie alle haben eines gemeinsam: Sie müssen irgendwann entlang der Wertschöpfungskette codiert werden. Die Paul Leibinger GmbH & Co. KG bietet dazu flexible Markierungssysteme an, die berührungslos jede Art von Oberfläche und Material während der laufenden Produktion mit fixen und variablen Daten kennzeichnen. Der einzigartige automatische Düsenverschluss Sealtronic verhindert dabei ein Eintrocknen der Tinte im Druckkopf auch nach langen Stillstandszeiten und garantiert somit jederzeit einen sekundenschnellen, wartungsfreien Start.

Um der Vielfalt der unterschiedlichen Anwendungen in der Elektronikindustrie gerecht zu werden, sind im neuesten Continuous Ink-Jet-Drucker JET3up über 800 Funktionen standardmäßig integriert. Zudem bietet das Drucker-Modell JET3up MI die Möglichkeit, bis zu 0,7 mm klein zu drucken. Somit können auch auf kleinsten elektronischen Bauteilen viele Informationen gut lesbar platziert werden. Auf dunklen Oberflächen, z. B. bei Kabeln und Kunststoffgehäusen, bietet sich die Codierung mit weißer Tinte oder anderen hellen Kontrasttinten an. Dazu hat LEIBINGER eigens den JET3up PI entwickelt, bei dem sich aufgrund seiner ausgeklügelten Technologie keine Pigmente im Drucker ablagern.  

Ergänzend zu den Ink-Jet-Druckern stellt Paul LEIBINGER auch sein flexibles Kamera-Verifikationssystem LKS 5 sowie sein neues Vision System V-check in Halle A2, am Stand 412 vor. Diese ermöglichen u. a. eine zuverlässige Qualitätskontrolle gedruckter Daten wie Barcodes, Ziffern oder Textsegmenten. Weiterhin zeigt das Traditionsunternehmen mit seiner Portalachse, wie beispielsweise Leiterplatten oder andere Elektro- und Elektronikkomponenten einfach und schnell im Mehrfachnutzen codiert werden können.