Neue Tinten vereinfachen berührungslose Produkt-Kennzeichnung

14.01.2016

Neue Tinten für Inkjet-Drucker

Kennzeichnungen auf unterschiedlichsten Produkten, z. B. auf Verpackungen, Kabeln und Rohren mit den neuen Tinten für die LEIBINGER Inkjet-Drucker.

Paul LEIBINGER hat für seine Inkjet-Drucker sechs neue Tinten auf den Markt gebracht und erhöht damit die Möglichkeiten der berührungslosen Kennzeichnung von Produkten während der laufenden Produktion. Unter anderem können jetzt bislang schwierig zu bedruckende Kunststoff-Produkte codiert werden.

Die neue schwarze Hafttinte ist ideal für die dauerhafte Kennzeichnung von Produkten aus PE (Polyethylen), PP (Polypropylen) und OPP (orientiertes Polypropylen). Der Aufdruck auf den genannten Materialien mit herkömmlichen Tinten lässt sich bislang bei normaler Beanspruchung leicht abreiben oder ist nur sehr bedingt kratzfest. Der Aufdruck mit der neuen Hafttinte von LEIBINGER dagegen zeigt eine extrem hohe Haftung und Abriebfestigkeit.

Außerdem hat LEIBINGER jetzt eine hitzehärtende, weiß-pigmentierte Tinte speziell für dunkle Oberflächen aus PA (Polyamid) im Programm. Bei der Herstellung von Rohren aus PA wird die Kennzeichnung direkt nach der Extrusion aufgebracht und beim Durchlauf des anschließenden Flammtunnels automatisch getrocknet sowie ausgehärtet und ist dadurch besonders haftbar.

Eine neue silbergraue Tinte kann sowohl für helle als auch für dunkle Oberflächen verwendet werden. Bei der Kennzeichnung unterschiedlich farbiger Produkte und Verpackungen in einer Produktionslinie wird somit nur ein Drucker benötigt. Der Farbton der pigmentierten Tinte erscheint auf schwarzen Oberflächen nahezu weiß und auf weißen Oberflächen grau.

Für die Kennzeichnung von Produkten, bei denen die Fälschungssicherheit gewährleistet werden muss, bietet LEIBINGER eine neue Security-Tinte an. Die schwarze, pigmentierte Tinte fluoresziert bei UV-Licht zusätzlich grün. Unter UV-Licht mit einer speziellen Wellenlänge kann so eine Echtheitsüberprüfung der aufgedruckten Codierung durchgeführt werden, die sich dann nicht mehr schwarz, sondern grün-fluoreszierend zeigt. Mit der neuen pigmentierten Tinte bietet der LEIBINGER Inkjet-Drucker JET3up PI neben der Möglichkeit der Serialisierung somit einen weiteren Lösungsansatz zur Vorbeugung von Produktpiraterie an. Ein aufgedruckter GS1-Barcode mit der Security-Tinte erhöht die Fälschungssicherheit um ein Vielfaches.

Daneben hat LEIBINGER jetzt außerdem eine neue MEK-freie, grün-pigmentierte sowie eine hellgelbe, pigmentierte MEK-Tinte im Programm. Beide Tinten überzeugen durch einen brillanten Farbaufdruck, selbst bei dunklen Untergründen.

Die neuen Tinten wurden speziell für die LEIBINGER Inkjet-Drucker entwickelt. Alle LEIBINGER Drucker sind standardmäßig mit dem automatischen Düsenverschluss „Sealtronic“ ausgestattet. Dieses System verhindert ein Eintrocknen der Tinte auch bei langen Produktionspausen. Die „Made in Germany“-Drucker sind somit jederzeit mit nur einem Knopfdruck einsatzbereit. Welches Druckermodell der JET3up- sowie JET2neo-Serie sich für die jeweilige Kundenanforderung und gewählte Tinte am besten eignet, erfahren Interessierte auf Anfrage. Über 100 Händler weltweit beraten LEIBINGER Kunden vor Ort, erstellen unverbindliche Druckmuster und gewährleisten einen optimalen Service. 

www.leibinger-group.com