LEIBINGER LZ

Vollüberwachungs-System mit Modulus (Prüfziffern-Kontrolle)

Durch ein optimales Zusammenspiel zwischen Mechanik und Elektronik wird beim Nummeriersystem „LEIBINGER LZ Vollüberwachungs-System mit Modulus“ mit absoluter Sicherheit jeder Schaltfehler bei der Nummerierung erkannt. Die Prüfziffer wird über das Modulus-Rad von einem Motor gesteuert, die Schaltung der mechanischen Räder wird mittels Magneten und Hall-Sensoren überwacht. Die zentrale Rechnereinheit kontrolliert das Modulus-Rad extern und stellt es über einen Schrittmotor am Nummerierwerk ein. Dafür kalkuliert der PC die für eine bestimmte Seriennummer notwendige Modulus-Ziffer innerhalb einer Millisekunde. Das Ergebnis ist eine signifikante Verbesserung bei der Entdeckung von Übertragfehlern bei der Nummerierung z.B. von Banknoten, Frachtbriefen oder Versicherungspapieren.

Informationen zu speziellen Ausführungen der Räder, u.a. für den Banknotendruck, finden Sie hier.

 

Folgende Fehlerarten, die mit einem Modulus-Nummerierwerk auftreten können, erkennt das LEIBINGER LZ Vollüberwachungs-System mit Modulus zuverlässig:

  • einzelner Ziffernfehler - eine Ziffer in der Nummer ist falsch
  • Vertauschungsfehler - zwei Ziffern werden vertauscht
  • doppelter Vertauschungsfehler - zwei Zifferngruppen werden vertauscht
  • Zufallsfehler - die falsche Ziffer wird an der falschen Stelle benutzt

Das LEIBINGER LZ Vollüberwachungs-System mit Modulus kontrolliert von außerhalb mittels einer zentralen Rechnereinheit das Modulus-Rad und stellt es über einen Schrittmotor am Nummerierwerk ein. Der PC kalkuliert die für eine bestimmte Seriennummer notwendige Modulus-Ziffer innerhalb einer Millisekunde. Dann wird das Modulus-Rad über den Schrittmotor auf die Zahl eingestellt, die gedruckt werden muss. Zur Berechnung der Modulus-Ziffer wird die Seriennummer mit einer Gewichtung unterlegt. Das Ergebnis ist eine signifikante Verbesserung bei der Entdeckung von Übertragfehlern.

Mit der LEIBINGER Technologie können die mechanisch und elektronisch angetriebenen Teile der Einrichtung überwacht werden. Der Zentral-Rechner überwacht die folgenden Funktionen:

  • Kalkulation und Einstellen der Modulus-Ziffer entsprechend dem gewählten Modulus-System.
  • Die mechanisch schaltenden Ziffernräder werden überwacht, Schaltfehler angezeigt und die Maschine gestoppt.

Das Software-Paket für das Nummeriersystem wurde sehr benutzerfreundlich entwickelt. Eine intuitive Bedienung und verschiedene Menüs helfen bei der Umsetzung und Kontrolle von Nummerierwerksaufgaben. Das Wechseln von einem Auftrag zum nächsten kann einfach mit wenigen Klicks erfolgen.

Obwohl es sich beim LEIBINGER LZ Vollüberwachungs-System mit Modulus um ein komplexes mechanisch-elektronisches Nummeriersystem handelt, können Sie sich auch hier bezüglich Lebensdauer und Ausführung voll auf die bekannte LEIBINGER-Qualität „made in Germany“ verlassen. Die Reinigung und Pflege erfolgt wie bei Standard-Nummerierwerken, da Mechanik und Elektronik mit ein paar Schrauben voneinander getrennt werden können.

  • Endlos-Druckmaschinen (WEB-Pressen)
  • Bogen-Druckmaschinen
  • Zusammentragmaschinen (Collatoren)