WINJET3

steuert bis zu 30 LEIBINGER Inkjet-Drucker JET3up

Die Kennzeichnung in Produktionen lässt sich mit der WINJET3-Software der Firma Paul LEIBINGER noch effizienter gestalten. Bis zu 30 LEIBINGER JET3up Inkjet-Drucker können mit der WINJET3-Software zentral über einen PC angesteuert und überwacht werden. Die Software übernimmt die komplette Fernsteuerung von allen wichtigen Funktionen der Drucker. WINJET3 ist analog zur bestehenden JET3up-Software aufgebaut, so dass sie für die Nutzer leicht verständlich ist.

 

 

 

Bis zu 30 LEIBINGER JET3up lassen sich mit WINJET3 zentral über einen PC steuern. Dafür ist jeder Drucker über das LAN-Netzwerk mit der Zentralsteuerung verbunden, die die Daten an den PC weitergibt.

Mit der „WINJET3 Standard“-Software lassen sich, unabhängig von der Produktion, beliebig viele Druckjobs über die Windows-basierte PC-Oberfläche vorbereiten. Texte, Logos und Grafiken werden vorab über den integrierten Editor erstellt.

Die bis zu 30 JET3up-Drucker lassen sich über die Software auch kontrollieren. Der Anwender ist laufend über den Status aller angeschlossenen Drucker informiert. Er kann über einen Befehl den Druckvorgang für alle Drucker starten oder beenden.

Die Synchronität der einzelnen JET3up-Drucker wird während der Produktion laufend überwacht. Damit eignet sich die „WINJET3 Standard“-Software auch für die Herstellung von mehrspurigen Produkten.

  • Bis zu 30 JET3up Inkjet-Drucker mit einem PC direkt ansteuern
  • Komplette Fernsteuerung aller wichtigen Funktionen
  • Drucktexte und -jobs für die Produktion am PC vorbereiten
  • Eigenständiger Grafik-, Logo- und Texteditor
  • Status aller Drucker auf einen Blick (Statusmeldungen)
  • Möglichkeit zur Erweiterung: „WINJET3 Mailing