Info & Kontakt
X

Partner Login

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich auf dem Partnerportal anzumelden:

Passwort vergessen?

Noch kein registrierter Partner?

Jetzt registrieren

02. Juli 2021

Leibinger-Team läuft – Geschäftsleitung spendet

Scheckübergabe nach Schritte-Challenge für den Phönix-Verein

 

Tuttlingen, 02. Juli 2021 – Eine Runde Spazieren in der Mittagspause, Wandern statt Chillen am Wochenende, nach Feierabend zum Walken… Über 150 der insgesamt 250 Mitarbeiter der Paul Leibinger GmbH & Co. KG sind in den letzten Wochen bewusst mehr gelaufen – denn jeder Schritt zählte als Spende für Phönix, dem Verein gegen sexuellen Kindesmissbrauch aus Tuttlingen.

 

Nach Abschluss des Schritte-Wettbewerbs fand in diesen Tagen bei Leibinger in Tuttlingen die offizielle Scheckübergabe statt. Geschäftsführerin Christina Leibinger überreichte der sichtlich gerührten Phönix-Vorsitzenden Sandra Kienzle-D´Ernesto einen Scheck über 30.000 Euro. Kienzle-D´Ernesto nahm diesen dankbar und tief bewegt entgegen und betonte, dass dies die höchste Einzel-Spendensumme sei, die der Verein je erhalten habe. „In der Öffentlichkeit ist das Thema Kindesmissbrauch leider noch viel zu oft ein Tabuthema, obwohl es jeden Tag stattfindet. Mit Aktionen dieser Art besteht für Phönix die Möglichkeit, die Gesellschaft für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren und aufzurütteln“, so Kienzle-D´Ernesto.

 

Phönix agiert mit dem Hauptziel sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen zu verhindern oder zu beenden. Dafür ist Phönix zum einen Anlaufstelle sowohl bei akuten Situationen und Fragen zum Thema “Sexueller Missbrauch”, beugt aber auch durch Aufklärung und Information präventiv gegen Kindesmissbrauch vor. „Gerade in Lockdown-Zeiten, mit wenigen außerfamiliären Kontakten, bleibt häuslicher Missbrauch oft zu lange unentdeckt“, berichtet Sandra Kienzle-D´Ernesto. „Wir können uns in den geöffneten Schulen und weiteren Einrichtungen nun wieder aktiv als Anlaufstelle für betroffene Kinder und Jugendliche anbieten und auf uns aufmerksam machen.“ Die Hilfsangebote des Vereins richten sich aber nicht nur an Kinder, sondern auch an Erwachsene, die indirekt von Kindesmissbrauch betroffen sind oder in der eigenen Kindheit betroffen waren und mit Langzeitfolgen zu kämpfen haben. Beratungen durch Phönix sind kostenlos und werden absolut vertraulich behandelt. „Die Arbeit von Phönix ist für mich eine Herzensangelegenheit. Der Verein finanziert sich zum Großteil über Spenden. Ich hoffe, wir können durch unsere Aktion weitere Menschen als Unterstützer für Phönix gewinnen. Denn nur durch Spenden kann die wichtige Arbeit von Phönix auch weiterhin garantiert werden“, resümiert Christina Leibinger.

 

Insgesamt ist das Leibinger-Team vom 1. Mai bis 11. Juni über 75 Millionen Schritte für Phönix gelaufen. „Ich bin sehr stolz auf meine Mitarbeiter, die trotz der vielen Regentage unglaublich engagiert für diese Spendenaktion unterwegs waren und sich in der Corona-Zeit deutlich mehr bewegt haben“, lobt Leibinger ihr Team. Im Durchschnitt ist jeder der 153 teilnehmenden Mitarbeiter knapp 12.000 Schritte täglich gelaufen. Damit wurde die von Ärzten für die Gesundheit empfohlene Schrittmenge von 10.000 Schritten täglich sogar noch übertroffen. Durchschnittlich hat jeder Leibinger-Teilnehmer 165 € für Phönix „erlaufen“, was die Geschäftsleitung am Ende noch großzügig aufrundete.

 

Die Leibinger-Mitarbeiter traten in 21 Teams an und erfassten die Schritte in einer App. „Die Schritte-Challenge war das Gesprächsthema im Unternehmen und für alle ein Ansporn öfter zu laufen statt das Auto zu nehmen oder auf dem Sofa zu liegen“, berichtet Teilnehmerin Linda Hellstern. Ihr Team „Baden-Power“ gewann die Schritte-Challenge knapp vor dem Team „Cool Runnings“. Die meisten Schritte insgesamt erzielt Edgar Eyrich, dessen Team „Montage Nummerierwerke“ auf Rang 3 landete. Eyrich lief im Durschnitt über 29.000 Schritte täglich und wurde dafür mit einer Plakette ausgezeichnet. Die Mitglieder der drei besten Teams erhielten als Gewinn jeweils einen Leibinger Wanderrucksack und einen Team-Pokal. Für das Gewinnerteam „Baden-Power“ und den Einzelgewinner Eyrich gab es zudem noch einen 30-Euro-Gutschein für die Eisdiele Rialto in Tuttlingen.

Weitere Informationen zu Phönix: PHÖNIX – Gemeinsam gegen sexuellen Missbrauch e.V. – Anlaufstelle Tuttlingen (xn--phnix-tuttlingen-nwb.de)

Eine sportliche Leistung des Leibinger Teams: Zum Abschluss eines Schritte-Wettbewerbs zugunsten des Phönix-Vereins überreichte Geschäftsführerin Christina Leibinger zusammen mit Linda Hellstern Teamleiterin Baden-Power (links) und Patrick Rösch, kaufmännischer Leiter, 30.000 Euro an die Phönix-Vorsitzende Sandra Kienzle-D´Ernesto (2. von rechts).

X

Sicherheitsdatenblatt jetzt anfragen

Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular vollständig aus. Nach dem absendend des Formulars erhalten Sie das Sicherheitsdatenblatt automatisch per Email.

*

*Pflichtfelder